Philosophie

Mein Anliegen ist es, das Zusammenleben von Hunden und Menschen angenehmer zu machen. Daher basiert meine Hundeerziehung auf einem Training mit positiver Verstärkung unter Verwendung von Markersignalen, die das erwünschte Verhalten des Hundes verstärken. Dabei stehen das Wohlbefinden des Hundes sowie die Wünsche des Menschen an erster Stelle.

Das Markerwort oder auch der Clicker ist eine eindeutige Kommunikation, eine gemeinsame Sprache für Hund und Halter und ein Versprechen an den Hund, da das Markerwort immer eine Belohnung ankündigt. Das müssen nicht immer Leckerlis sein, das kann auch ein Spielzeug, ein Zergel, ein Rennspiel sein- alles, was dem Hund wirklich Spaß macht. Das Markerwort / Clicker sorgt für Glückshormone beim Hund, das Training macht Spaß und hilft bei Angst, Aggression und Unsicherheit. Verhalten wird punktgenau markiert und erleichtert somit das Training. 

 

Jedes Verhalten eines Hundes - auch nicht erwünschtes - hat einen Grund. Wir suchen gemeinsam den Auslöser für das unerwünschte Verhalten, stoppen dieses und zeigen dem Hund, was wir anstelle dessen gerne möchten.
Ich bin davon überzeugt, dass man auf den Einsatz von Strafe bzw. Gewalt in der Hundeerziehung gut verzichten kann. Bei mir finden weder Leinenrucke, Schreckreize noch anderer physischer oder psychischer Druck auf den Hund Anwendung.
Das Beste ist, Hunde erst gar nicht in Situationen zu bringen, in denen sie unerwünschtes Verhalten zeigen müssen. Besser ist es, von Anfang an ein Umfeld zu schaffen, in dem der Hund noch die Möglichkeit hat, ein erwünschtes Verhalten zu zeigen. Wir sind eine mobile Hundeschule im Kreis Hersfeld/Rotenburg, Alheim und Homberg/Efze.

Wir trainieren vor Ort, genau da, wo das unerwünschte Verhalten auftritt. Sie trainieren gemeinsam mit ihrem Hund - nicht gegen ihn. Sie finden somit zu einem entspannteren Umgang miteinander und können Situationen besser bewältigen.
Ob Welpe, Junghund, Familienhund oder Problemnase, bei uns ist jeder Hund willkommen.

Was eine gute Mensch-Hund-Beziehung ausmacht

Mein Ziel ist es, auf eine faire Art und Weise die soziale Bindung zwischen Mensch und Hund vertrauensvoll zu stärken.

Doch was bedeutet eigentlich eine gute Bindung? Wie erreiche ich eine gute Beziehung zu meinem Hund?

Zu einer guten Bindung gehört, dass

  • ich meinen Hund pflege und mich um ihn sorge 
  • ich seine Bedürfnisse kenne und darauf Rücksicht nehme
  • ich für meinen Hund berechenbar bin (bei einem bestimmten Verhalten folgt immer die gleiche Konsequenz - Hunde lieben Vorhersehbarkeit)
  • mein Hund auch eigene Entscheidungen treffen darf
  • mein Training überwiegend auf positiver Verstärkung liegt 
  • zu meinen Training liebevolle Konsequenz gehört
  • ich auf physische und psychische Gewalt verzichte und mein Hund Verhalten nicht aus Angst vor der Konsequenz zeigt, sondern weil er es gerne tut
  • mein Hund die Ruhe und Erholung bekommt, die er benötigt
  • mein Hund Spaß hat - gemeinsam mit mir und auch im Training
  • mein Hund sich bei mir wohlfühlt und gerne mit mir zusammen ist

Du kannst so viel für eine gute Mensch-Hund-Beziehung tun. Es liegt an Dir, diese zu stärken und zu festigen.

Gerne unterstütze ich Dich dabei!

 “ Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel, sein Herz zu verschenken.“ 

 

J.R. Ackerley

 

Das Wesen des Hundes

"Noch nie haben Hunde in unserer Gesellschaft eine so hohe Wertigkeit erfahren
und noch nie wurde gleichzeitig so wenig Rücksicht auf ihr Wesen genommen"

 

- Dr. Erik Zimen -

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | Datenschutz | AGB's
Die faire Hundeschule für Hersfeld, Rotenburg, Alheim, Bebra und Homberg/Efze

Anrufen

E-Mail

Anfahrt